Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13826

ZOOLORETTO BOSS


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: abacusspiele [->]
Autor: Michael Schacht
image
2-5

image
45

image
ab 10


f5
Bewertung angespielt: 0.0 von 10
punkte

Score gesamt: 55.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Mit Spendengeldern und besonders fähigen Mitarbeitern lässt sich ein Zoo viel leichter führen. Richtig eingesetzt sorgen sie für zusätzliche Tiere und Verkaufsstände –und somit für einen noch attraktiveren Tierpark. Doch gutes Management erfordert eben auch einen guten Boss. Zooloretto Boss ist mit allen bislang erschienenen Zooloretto-Erweiterungen kombinierbar.

Regeln

Die Boss-Erweiterung enthält 12 „Mitarbeiter“, jede Menge Plättchen (Spenden, Punkte, acht grüne Zooloretto- und acht blaue Aquaretto-Tiere: Schimpanse, Zebra, Känguru, Leopard, Panda, Kamel, Elefant, Flamingo, Eisbär, Orca, Delfin, Krokodil, Nilpferd, Robbe, Schildkröte, Pinguin), vier Verkaufsstände, für jeden Spieler eine Büro- sowie eine Ausbautafel „Sponsoren-Gehege“.

Mittels Geldaktion (Münzen oder Spenden) können die neuen Angebotsplättchen erworben und der Zoo mit einem Sponsorengehege ausgestattet werden. Die neuen Mitarbeiter sind spezialisiert und machen sich auf unterschiedliche Weise nützlich. So sammelt der Spendensammler Spenden für volle Gehege ein, während ein Verkaufsleiter den Ertrag von Verkaufsständen erhöht. Einkäufer liefern Wertungsboni für Plättchen der Boss-Erweiterung, Pressesprecher sorgen für einen festen Punktebonus wenn das Sponsorengehege gefüllt ist.

Meinung

Wer mit der Boss-Erweiterung spielt, sollte sie auch nutzen. Denn manche Kombinationen sind mächtig und sollten nicht einem einzelnen Spieler überlassen werden – so sind zwei Einkäufer in Kombination mit den passenden Tieren beispielsweise ausgesprochen stark. Apropos Tiere: Neue Arten sind leider nicht dabei, zudem sind alle 16 Exemplare weiblich.

Trotzdem sind die neuen Boni dieser Erweiterung eigentlich überflüssig. Sie bringen keine echten neuen Ideen und lenken primär von der eigentlichen Aufgabe ab, dem Aufbau eines Zoos. Und welcher Zoo braucht schon zwei Pressesprecher?

Fazit

Boss ist bislang die überflüssigste Erweiterung für Zooloretto und Aquaretto und ergänzt das Grundspiel nicht um neue Tierarten, sondern um Managementfunktionen. Wer die anderen Erweiterungen bereits gesammelt und gern gespielt hat, wird jedoch nicht enttäuscht sein.


2012-02-09, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic


Bewertungen

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4831 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum