Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13535

CTHULHU 1920 QUELLENBUCH: WIEN - DEKADENZ UND VERFALL


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: Pegasus [->]
image
2-8

image

image


f5
Bewertung angespielt: 8.0 von 10
punkte

Score gesamt: 60.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Wien - Dekadenz & Verfall ist eine Eigenproduktion des Pegasus Verlages zum Cthulhu-Rollenspiel und 
in den 1920er Jahren angesiedelt. Ob Prater, Sigmund Freud oder Interpol, die österreichische Hauptstadt weiß einiges zu bieten! Doch was davon hat seine Ursachen oder Verbindungen zu Dingen, von denen niemand etwas wissen will?

Regeln

Die Beschreibung Wiens konzentriert sich auf das 19. und frühe 20. Jahrhundert, also die Zeit unmittelbar vor dem klassischen Cthulhu-Szenario. Von Kaffeehäusern bis zur Psychoanalyse erfährt der Ortsfremde allerlei Wissenswertes über die Metropole. Ganz besonders intensiv wird dabei auf die okkulten Dinge eingegangen, sowie deren Wurzeln.

Es folgen zwei miteinander verknüpfte Abenteuer, "Der Vogelmann" und "Blutwalzer", in denen auch Charaktere auftreten, die bereits in früheren Abenteuern ("Schwarzwald-Requiem" und "Wiener Blut") eine Rolle spielten.

Meinung

Da der klassische Reiseführer-Anteil vergleichsweise schmal ausfällt, ist dieser Quellenband auch für echte Wiener interessant. Vielleicht sogar ganz besonders, denn es ist schon verblüffend, welche okkulten Verbindungen die Autoren hier hervor gezaubert haben. Geheimgesellschaften, Mythoswerke, Kriminalfälle, Geisteskrankheiten -vieles kommt hier zusammen, was irgendwie zusammen zu gehören scheint. Doch nicht nur dieser Stadt-Teil ist ausgesprochen gut recherchiert, auch die beiden Abenteuer sind absolut gelungen. Wer die auftauchenden Charaktere wiedererkennt, fühlt sich zudem sofort im Geschehen heimisch. Dem Verlag gebührt für diese grandiose Leistung ein dickes Lob! Was nun noch fehlt ist ein Gamemaster, der mit etwas Dialekt für den finalen Schliff sorgt.

Fazit

Dieses Quellenbuch ist nicht nur athmosphärisch dicht, sondern auch ansonsten rundum gelungen. Hier
merkt man, dass Experten mit Begeisterung an diesem Projekt gearbeitet haben -Wien erscheint als der perfekte Schauplatz für ein Cthulhu-Szenario in Anbetracht der hier zusammengetragenen "Fakten". Wien -Dekadenz & Verfall ist als Quellenbuch somit erste Wahl.


2012-01-07, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
8festusdirk
07.01.2012

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5173 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum