Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13464

BOXXY


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: Schmidt Spiele [->]
image
2-4

image

image
ab 10


f5
Bewertung angespielt: 6.2 von 10
punkte

Score gesamt: 56.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Sieben Buchstabenwürfel und eine Sanduhr befinden sich in einer kleinen Klarsichtbox, die einfach nur geschüttelt werden muss. Aus den auf diese Weise ermittelten Buchstaben werden Wörter gebildet –möglichst viele und möglichst lange.

Regeln

In jeder Runde wird die Box neu geschüttelt und umgedreht. Ungefähr 30 Sekunden lang haben die Spieler Zeit, aus den Buchstaben Wörter zu bilden und zu notieren. Diese müssen mindestens aus drei Buchstaben bestehen, im Duden stehen und dürfen keine Eigennamen sein. Wird ein Buchstabe mehrfach gewürfelt, zählt nur einer davon –die anderen dürfen als Joker verwendet werden.

Gefundene Wörter zählen 5 Punkte, wenn nur ein einziger Spieler sie notiert hat, ansonsten 2 Punkte. Dazu kommt noch ein weiterer Punkt für jeden einzelnen Buchstaben. Und sollte es einmal sogar vorkommen, dass ein Spieler aus allen sieben Lettern ein Wort bilden kann, bringt dies sogar 25 Punkte. Gespielt wird eine zuvor festgelegte Rundenzahl, es gewinnt der Spieler mit der höchsten Punktsumme.

Meinung

Die Idee, das komplette Spielmaterial einfach in eine Box zu stecken und so sicher zu stellen dass kein Würfel verloren geht, ist gar nicht schlecht. Einfach schütteln, umdrehen –fertig. Dazu noch ein schickes Design, eine feurig-rote Verpackung, und schon ist aus einer kleinen Idee ein rundes (wenn auch kubisches) Produkt entstanden.

Doch jedes Merkmal hat auch seine Kehrseite. In diesem Fall behindert die transparente Plastikbox ein wenig die Sicht auf die Würfel, sodass alle Spieler ihre Köpfe recht nah an die Box rücken müssen. Die Sanduhr wird dabei fast gar nicht mehr wahrgenommen –zum einen sind die Spieler in ihre Wörtersuche vertieft und starren angestrengt auf die Buchstaben, zum anderen versteckt sich der weiße Sand praktisch gleich hinter zwei gestaffelten Plastikscheiben. Hier wäre ein kräftig gefärbter Sand vielleicht hilfreich gewesen. Bei vier oder mehr Teilnehmern könnte auch ein wechselnder Spieler eine Schiedsrichterfunktion übernehmen und die Sanduhr überwachen.

Die Punktewertung erinnert an Stadt-Land-Fluss und sorgt für zügiges Punktesammeln. Wer keine Rundenzahl festlegen möchte, kann auch bis 100 (=ca. 3-4 Runden) oder 200 Punkte spielen.

Fazit

Boxxy wird geschüttelt, nicht gerührt. Seine Schwächen auf dem heimischen Spieltisch macht er wieder wett, wenn die Box mobil eingesetzt wird. Sie passt nämlich in jedes Gepäck, verliert ihre Würfel nicht, und verkürzt Pausen und Wartezeiten nicht nur im Restaurant.


2011-02-22, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6.5niggi
13.02.2011
Ach, das erinnert an die Kindheit, da wurde ?hnliches immer wieder gespielt :-) Leider ist die Sicht manchmal etwas eingeschr?nkt oder der Joker nicht sofort ersichtlich....
6cp
18.02.2011
Sieht fast aus wie ein Jedi Holocron ;)

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5018 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum