Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13203

ARTISTICO


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: Piatnik [->]
Autor: Michael Kohner Corp.
image
1-4

image
15

image
ab 5


f5
Bewertung angespielt: 4.0 von 10
punkte

Score gesamt: 52.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

„Lass Mama nicht fallen“ lautet der Untertitel dieses Geschicklichkeitsspiels, denn „Mama“ bildet die Spitze eines Artistenturmes, der in immer luftigere Höhen geschraubt wird. Dies geschieht, indem der aktuelle Turm mittels beweglicher Säulen angehoben und eine weitere Artistenfigur hinunter geschoben wird. Damit dies immer funktioniert, gibt es zwei gekreuzte Paare von Säulen, die mittels Drehrad bedient werden.

Regeln

Wer am Zug ist, wirft einen großen Plastikwürfel, der mit einer 0, 1 oder 2 angibt, wie viele Artisten hinzugefügt werden müssen. Bei einer -1 muss natürlich der unterste entfernt werden. Bei einem Sternchen muss ein beliebiger Mitspieler sein Geschick beweisen. Wenn der Turm einstürzt, punktet der Spieler, der den letzten Artisten schadensfrei unter Mama schieben konnte. Nach fünf Partien gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten, gegebenenfalls wird eine Entscheidungsrunde gespielt.

Meinung

Die Siegbedingung ist völliger Nonsens. Es punktet, wer zuletzt gebaut hat? Das kann ja jeder sein, selbst derjenige, der den Turm mit seinem zweiten Stein gerade zum Einsturz gebracht hat. Oder der, der soeben für einen Mitspieler tätig werden musste. Und wenn der Turm schon mal abgebaut wird, muss man sich auch noch merken wer (vor-)vorher erfolgreich dran war? Da nicht einmal die Farben der Figuren eindeutig den Spielern zuzuordnen sind (außer bei genau vier Spielern), ist das auch nicht besonders praktikabel. Unser Gegenvorschlag: Wer den Turm zum Einsturz bringt, bekommt einen Punkt – und wer die wenigsten sammelt gewinnt.

Fazit

Früher oder später fällt sie doch, die Mama. Und wenn sie dies macht, freut sich mindestens einer der Spieler nicht. Artistico will hoch hinaus und bietet einen interessanten Hebe-Mechanismus dafür an. Doch so nett dieses Geschicklichkeitsspiel auch ist: Die vorgegebene Siegbedingung ist untauglich.


2012-07-19, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
4niggi
18.09.2011
dann lieber andere Bau-Spiele
4cp
18.09.2011
interessanter Mechanismus. Nur die Siegbedingung taugt nix.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4663 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum