Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12752

DIEGO DRACHENZAHN


cover
Jahrgang: 2009

Verlag: HABA [->]
Autor: Manfred Ludwig
image
2-4

image
5-10

image
ab 5


Material: hochwertig
Komplexität: gering
Kommunikation: durchschnittlich
Interaktion: sehr gering
Einfluss: hochf5
Bewertung angespielt: 5.5 von 10
punkte

Score gesamt: 57.2% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Diego Drachenzahn in wahrlich kein Meisterschütze. Ausgerechnet beim alljährlichen Feuerspeier-Wettbewerb trifft er den Hut von Onkel Dragobert! Doch auch Diegos Konkurrenten sind nicht viel treffsicherer – wer wird den Wettkampf wohl gewinnen?

Regeln

Das Spielfeld ist der Karton selbst. Das „Drachenstadion“ besteht aus einem abschüssigen Pappeinsatz, an dessen Ende sich mehrere Zielbuchten befinden. Jedem Ziel ist ein bestimmtes Objekt zugeordnet, z.B. eine Krone.

Reihum müssen nun jeweils drei Kugeln von Startplätzen am oberen Ende des Stadions in eine Zielbucht geschnipst werden. Dazu wird zunächst eines von 24 Zielplättchen gezogen und geheim angeschaut. Das abgebildete Motiv gibt das Ziel-Fach des Stadions vor.

Nachdem die Kugeln in die Fächer gerollt sind –am besten natürlich alle ins richtige Fach!-, dürfen die Mitspieler tippen, welches Fach wohl das Ziel war. Jede Kugel im Ziel bringt dem aktiven Spieler einen Punkt. Alle Mitspieler, die richtig geraten haben, erhalten ebenfalls einen Punkt. Die Punkte werden mit kleinen Holz-Drachenfiguren auf einer Zählleiste festgehalten, die sich am Rand der Spielschachtel befindet. Also quasi „oberhalb der Tribüne“.

Nach drei Runden endet das Turnier. Wer mit seinem Drachen am weitesten vorgerückt ist, gewinnt.

Meinung

Da der Karton als Spielfeld herhalten muss, ist es nur logisch dass der Luftanteil entsprechend groß ist. Nichtsdestotrotz sorgen die niedlichen Mini-Drachen (und auch die Murmeln!) schnell für großes Interesse bei den Kindern. Da Diego Drachenzahn jedoch ein Geschicklichkeitsspiel ist, haben auch Mama und Papa schnell ihre Finger am Spielgerät und testen ihre –fertigkeit.

Schnell sind die Regeln erklärt und es wird losgespielt. Genauso schnell ist eine Partie dann aber auch wieder vorbei, denn drei Runden sind eben nur drei Versuche mit jeweils drei Kugeln. Nun kann sich auch jeder selbst ausrechnen, wie wohl die Tipps aussehen wenn ein Spieler zwei Kugeln in dasselbe Fach gerollt hat, oder gar alle drei. Ähnlich sieht es bei drei direkt benachbarten Fächern aus. Was zur Folge hat, dass Partien meist mit einem Gleichstand enden, oder zumindest sehr knapp ausgehen –wenn Erwachsene mitspielen. Bei Kindern muss zunächst ein Gefühl für Geschwindigkeit und Winkel erlernt werden. Eltern sind daher gut beraten, ihre Sprösslinge nicht jedes Mal zu demoralisieren, sondern vielleicht stattdessen auch einfach mal nur mit zwei Kugeln spielen. Da ein Spiel so schnell vorbei ist, muss mit mehreren sofortigen Revanchepartien gerechnet werden. Doch keine Angst, es werden nicht viele werden! Denn schnell lässt der Reiz am Drachenstadion nach und die Kugeln werden für andere „Experimente“ missbraucht.

Zu guter Letzt sei noch auf eine kleine Inkonsistenz im Regelheft hingewiesen: Zunächst wird von Diego und seinen Konkurrenten gesprochen, später ist dann davon die Rede, dass jeder Spieler in Diegos Rolle schlüpft. Die Drachenfiguren sehen allerdings alle fast gleich aus und unterscheiden sich nur in ihrer Farbe.

Fazit

Was zunächst wie ein geniales Geschicklichkeitsspiel erscheint, entpuppt sich als netter Gag, der für Erwachsene leider schnell langweilig wird. Kinder zeigen glücklicherweise mehr Ausdauer, solange sie noch Defizite beim Zielen aufweisen. Und sollte eines Tages auch bei ihnen das Interesse nachlassen, kann das Material immer noch anderweitig Verwendung finden –z.B. für Murmelbahnen oder Memoryvarianten mit Tripeln statt Paaren.


2009-12-16, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6.5niggi
21.11.2009
6cp
21.11.2009
schade, dass es so schnell wieder vorbei ist :(
4sandokan
24.10.2014
wenig Spielreiz, laedt nicht zum erneuten spielen ein

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5698 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum