Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12749

KLEINE FISCHE


cover
andere Namen: Duck, Duck, Bruce
Jahrgang: 2009

Verlag: Goldsieber [->]
Autor: Peter Neugebauer
image
2-2

image
15-20

image
ab 7


f5
Bewertung angespielt: 6.8 von 10
punkte

Score gesamt: 60.2% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Einer geht noch, einer geht noch rein beißt noch an. Angelrute raus, jetzt wird gefischt. In Kleine Fische geht es darum, möglichst viele verschiedene und große Fische zu angeln. Wer zuerst 77 oder mehr Punkte erreicht, gewinnt das Spiel.

Regeln

Das Spielmaterial besteht aus 60 Fischkarten (zehn verschiedene Fische mit Muschelwerten von 1 bis 4), sechs Krakenkarten und einem Krakenwürfel mit den Werten -1 bis 3.

Die 66 Fisch- und Krakenkarten werden gemischt und als verdeckter Aufnahmestapel in die Mitte gelegt. Wer an der Reihe ist, deckt eine Karte auf und legt sie offen rechts neben den Stapel. Ab jetzt hat der Spieler die Auswahlmöglichkeiten Aufhören oder Weiterspielen. Wenn er seinen Zug freiwillig beendet, darf er die aufgedeckte Karte nehmen und verdeckt vor sich ablegen. Entscheidet er sich fürs Weiterspielen, darf er die nächste Karte aufdecken. Handelt es sich bei dieser um einen Fisch einer anderen Art, wird diese Karte an die rechte Seite der bereits aufgedeckten Fischkarte gelegt, und der Spieler muss wieder aufs Neue zwischen Aufhören und Weiterspielen wählen. Wer sich fürs Aufhören entscheidet, darf beide Karten nehmen. Wird aber ein Fisch der gleichen Art aufgedeckt, befreit dieser Fisch den ersten derselben Art und alle ausliegenden Fische dazwischen. Diese Karten sind also verloren.

Wird eine Krakenkarte aufgedeckt, endet der Spielzug sofort und alle aufgedeckten Karten sind futsch. Allerdings darf der Spieler nun bei einem Mitspieler räubern. Dazu sagt er die Anzahl der zu raubenden Fischkarten an und würfelt mit dem Krakenwürfel. Ist das Würfelergebnis gleich oder höher seiner Forderung, darf er die angesagte Kartenanzahl verdeckt aus dem Beutevorrat des Mitspielers ziehen. Ist das Würfelergebnis niedriger, bekommt der Spieler nichts. Und beim Würfeln von -1 muss er sogar eine eigene Karte abgeben.

Wer zuerst 77 Punkte oder mehr erreicht hat, gewinnt die Angelpartie.

Meinung

Kleine Fische lässt sich am besten mit einem Wort beschreiben: Fun. Das Spiel ist einfach, die Regeln sehr gut erklärt, und die Fische auf den Karten sind lustig und kindgerecht illustriert. Vor allem im Familienkreis stellt sich schnell Spielspaß ein, und auch in lockeren Spielerrunden sorgt Kleine Fische für gute Stimmung. Wenn man sich mal wieder verzockt oder durch den Kraken die besten Karten verloren hat, ist allgemeines Gelächter vorprogrammiert.

Kleine Fische eignet sich für zwei bis vier Spieler gleichermaßen. Außerdem ist keine langwierige Aufbauarbeit notwendig, einfach die Karten aus der Box holen, durchmischen, und dann gleich loslegen. Durch die kurze Spieldauer von ca. 15 – 20 Minuten lädt Kleine Fische auch immer wieder zu weiteren Partien im Familienkreis ein. Und durch das kleine, handliche Format kann das Spiel auch leicht überall mit hingenommen werden, wie beispielsweise in den Urlaub

Fazit

Kleine Fische ist ein lustiges Kinderspiel, an dem auch jung gebliebene Erwachsene ihren Spaß haben können.


2010-07-03, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
5.5heavywolf
11.03.2010
lustiges Spiel f?r die ganze Familie und f?r Spielerunden, wo es auch mal albern zugehen darf :-)
8MarkusB
09.05.2013

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5569 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum