Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12384

DRACHENLABYRINTH


cover
andere Namen: Abenteuer Safari, Maulwurfsjagd
Jahrgang: 2009

Autor: Reiner Knizia
image
1-1

image

image
ab 10


Material: mittelmässig
Komplexität: durchschnittlich
Kommunikation: sehr gering
Interaktion: sehr gering
Einfluss: sehr hochf5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.3% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

In der Reihe "Dr. Knizias Gehirn-Jogging" wird das "Drachenlabyrinth" als einfaches Solitär-Logikrätsel beschrieben. Auf 32 verschiedenen 7x7 Felder umfassenden Kärtchen befinden sich edle Ritter, gefährliche Drachen und Goldschätze. Aufgabe ist es, eine vorgegebene Anzahl transparenter Karten mit Labyrinthwänden derart auf der jeweiligen Karte zu platzieren, dass jeder Ritter genau einen Schatz entdecken kann, ohne dabei einem Drachen zu begegnen.

Regeln

Mit der Zieldefinition ist auch der Ablauf vorgegeben. Dabei nimmt der Schwierigkeitsgrad kontinuierlich zu: Während die ersten Labyrinthe nur eine einzelne Gänge-Folie benötigen, sind es am Ende gar derer sechs. Jede Folie darf nach Belieben ausgerichtet, aber nicht umgedreht werden.

Zur Kontrolle und/oder Auflösung liegt auch eine Lösungsübersicht bei. Wem dieses Logikrätsel gefällt, findet weitere Varianten in den anderen Ausgaben von Doktor Knizias Gehirn-Jogging.

Meinung

Herr Doktor, ich habe Kopfschmerzen! Nein, ich weiss woran das liegt: an Ihrem komischen Rezept! Ich habe mir zwei Stunden lang den Kopf zerbrochen und bin immer noch nicht mit allen Aufgaben durch. Bitte geben Sie mir ein Attest für meinen Arbeitgeber, damit ich morgen zu Hause weiter üben kann!

Wie meinen? "Einfach"? Sagten Sie gerade "einfach"? Ok...ahem. Also die ersten Karten waren wirklich easy, fast schon trivial. Aber als dann zwei Folien gelegt werden mussten, wurde es schon ganz schön knifflig... und bei drei bin ich dann hängen geblieben. Wie bitte? Was heißt hier "jammern"? Hören Sie mal, es kann doch nicht jeder... was? ja, sicher. Hm, meinen Sie? Und mit mehr Übung wäre das echt nicht passiert? Hm...

Hm? Ja, da haben Sie recht. Das Material ist vorbildlich, die Folien sind gut gelungen. Theoretisch kann man das ja auch parallel mit mehreren Spielern machen... hm? Achso, ja, stimmt, geht ja nicht, weil nur ein Satz Folien drin ist. Schade, und dabei ist noch so viel Platz in dem kleinen Karton. Ja, ja, schon gut, ich hör ja auf zu nörgeln...

Darf ich noch ganz kurz was sagen? Ja? Also ich dachte ja, dass das ein schnelles Spiel ist, weil ich irgendwo was von 10-15 Minuten gelesen habe. Auf der Packung oder so. Da wusste ich nur nicht, dass sich dies auf jede einzelne Karte bezieht. Und wenn man das jetzt mal mit 32 multipliziert... äh... moment, gleich hab ich's... dann sind das etwa 8 Stunden intensives Rätseln! 8 Stunden gucken, drehen, ausprobieren. Ganz schön viel Leistung für so wenig Geld. Nanu, was machen Sie denn da? Mein Attest? Oh, danke...

Fazit

"Gehirn-Jogging: Drachenlabyrinth" ist nicht nur gut gestaltet, sondern sorgt für ca. 8-10 Stunden Rätselspass für den anspruchsvollen Denksportler.


0000-00-00, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic


Bewertungen
6cp
26.04.2009

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4048 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum