Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 10119

AQUäDUKT


cover
Jahrgang: 2006

Verlag: Schmidt Spiele [->]
Autor: Bernhard Weber
image
2-4

image
30

image
ab 8


Material: mittelmässig
Komplexität: durchschnittlich
Kommunikation: gering
Interaktion: hoch
Einfluss: durchschnittlichf5
Bewertung angespielt: 6.8 von 10
punkte

Score gesamt: 56.7% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

"Häuser bauen ist nicht schwer, für Wasser sorgen umso mehr" heißt es im Einleitungstext zu Aquädukt aus dem Hause Schmidt Spiele. Autor Bernhard Weber nimmt dieses alte römische Sprichwort wörtlich und präsentiert ein Spiel für 2-4 Spieler, bei dem es darum geht, möglichst viele Häuser mit Wasserleitungen zu versorgen.

Dies geschieht in drei Zugmöglichkeiten:

1. Häuser bauen

Die Häuser werden dabei in denjenigen fest vorgegebenen Gebieten erbaut, die man vorher mit dem 20-seitigen Würfel ausgewürfelt hat. Die Häuser haben unterschiedliche Wertigkeiten von 1 bis 3 Punkten.

2. Quelle freilegen

Wer den Kanal voll (Wasser) haben will, braucht zunächst eine Quelle. Diese wird in gebührendem Abstand von mindestens fünf Feldern in Form von kleinen Glasperlen auf das Spielfeld gelegt.

3. Kanäle bauen

Von der Quelle aus kann nun die Wasserversorgung erfolgen. Die Kanäle sollen möglichst an den eigenen Häusern vorbeilaufen um Punkte zu generieren. Aber genau hier beginnt der Spielspaß, denn wenn erst einmal Kanäle da sind, wird der aktive Spieler hier sehr schnell ein Haus platzieren wollen, so ihm das Würfelglück hold ist.

Wer am Ende „nah am Wasser gebaut“ hat, muss nicht in Tränen ausbrechen, sondern darf Freudentränen vergießen, denn er hat das Spiel gewonnen, sofern seine Häuser genügend Siegpunkte eingebracht haben. Eine Sonderwertung durch die im Spielfeld vorhandenen Berge kann das Ergebnis noch einmal leicht beeinflussen, z.B. wenn es für eine „Heilquelle“ Plus-  oder für „faules Wasser“ Minuspunkte gibt.

Aquädukt ist ein angenehmes, leicht zu verstehendes Legespiel, bei dem taktisches Geschick und Würfelglück ausgewogen zusammenwirken. Mit ca. 30 Minuten ist die Spielzeit angenehm kurz.

Ein großes Plus bekommt das Spiel für die Ausstattung. Der W-20 macht Spaß, Die Glasperlen als Wasserquellen sehen schick aus und die Holzstäbe für die Kanäle wirken hochwertig.

(Diese Rezension wurde auch auf www.spiele-akademie.de veröffentlicht.)

Regeln

Meinung

Fazit


2009-10-09, Jens Loddeke (jens)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6cp
26.04.2009
7niggi
26.04.2009
7.5jens
25.07.2009

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 8442 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum