Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17348

RUSSIAN RAILROADS: GERMAN RAILROADS


cover
Jahrgang: 2015

Verlag: Hans im Glück [->]
Autor: Helmut Ohley, Leonhard Lonny Orgler
image
2-4

image

image
ab 12


f5
Bewertung angespielt: 9.5 von 10
punkte

Score gesamt: 63.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

German Railroads ist die sehnlich erwartete Erweiterung zum Vielspieler-Liebling Russian Railroads. Neben neuem Spielmaterial (Ingenieure, ?-Plättchen, etc.) und einer Solovariante sind die Deutschlandkarte und das Kohle-Modul die beiden zentralen Neuerungen, die frischen Wind in das Basis-Brettspiel bringen.

Regeln

Die beiden Module Deutschland und Kohle sind die großen neuen Elemente, die nur zusammen mit dem Grundspiel Russian Railroads spielbar sind. Die Hauptänderung des Deutschland-Moduls liegt im neuen Deutschlandtableau, das mit München, Dresden und Nürnberg-Fürth drei ausbaufähige Strecken beinhaltet.

Auf der Hauptstrecke (München) befindet sich eine Weiche. Ab dem neunten Streckenabschnitt müssen sich die Spieler entscheiden, ob sie in Richtung Hamburg oder nach Berlin weiterbauen wollen. Die Hamburger Strecke ist etwas länger, doch dafür gewährt sie dem Spieler am Ende ein weißes Gleis, das sofort zwei Gleisbewegungen gerückt werden darf. Auf den Nebenstrecken Dresden und Nürnberg-Fürth können die Spieler bei Erreichen von bestimmten Punkten selbst entscheiden, welche Streckenausbauten sie auf die Strecke legen wollen. Die auswählbaren Streckenausbauten gewähren verschiedene Vorteile, z.B. einen neuen Arbeiter, zusätzliche Siegpunkte, ?-Plättchen oder einen Einkommensmarker, der einmal pro Runde für diverse Boni eingesetzt werden kann.

Beim Kohle-Modul wird ein Kohle-Tableau auf den Hauptplan platziert. In diesem Modul wird der Rohstoff Kohle (repräsentiert durch Kohle-Loren) eingeführt. Die Spieler starten bereits mit einer Kohle und können weitere Ressourcen dieser Art über die Aktionsfelder des Kohle-Tableaus erhalten. Aktionen mit Kohle sind in der Regel zusätzliche Optionen, die vor oder nach einer regulären Aktion genutzt werden können. Mit Kohle lassen sich sowohl Gießereien als auch Heizer kaufen. Ein Heizer verstärkt eine Lokomotive oder eine Fabrik. Gießereien hingegen lassen sich abermals mit Kohle aktivieren und bieten verschiedene Boni wie Gleisbewegungen, Schritte mit dem Industriemarker, Münzen, Verdoppler usw. Nach Nutzung einer Gießerei kann der Spieler die Gießerei schließen. Dann dreht er das Plättchen um und ordnet die Rückseite als Heizer einer ausliegenden Lok oder einer Fabrik zu.

Um Russian Railroads bzw. German Railroads allein spielen zu können, liegt der Erweiterung eine Solo-Variante bei. Hierzu wird für den fiktiven Mitspieler "Emil" eine Karte vom verdeckten Stapel umgedreht. Das entsprechende Aktionsfeld wird dann von Emils Figuren blockiert. Bei der Auswertung bekommt Emil jedoch keine Punkte. Der Solospieler notiert sich lediglich sein Ergebnis und versucht dann, in späteren Solospielen dieses Resultat zu verbessern. Neben den Karten zur Solo-Variante liegen der Erweiterung noch fünf neue Ingenieure, neue ?-Plättchen, eine neue Fabrik und ein neuer Aufwerter bei.

Meinung

Bereits Russian Railroads hat als Basisspiel rundum überzeugt, und German Railroads ist eine absolut würdige und hervorragende Erweiterung, die mit den Deutschland- und Kohle-Modulen neue Elemente einführt, ohne das Gesamtkonzept groß zu verändern.

Der Verlag empfiehlt dringend, zunächst einmal das Deutschland-Modul ohne Kohle zu spielen, und dieser Empfehlung kann zwecks leichteren Einsteig durchaus beigepflichtet werden. Die Deutschland-Variante (ohne Kohle) ist nicht viel komplexer als das Basisspiel, doch durch die variablen Streckenausbauten auf den Nebenstrecken wird das Ganze individueller als das Grundspiel. Wer zuerst kommt mahlt zuerst, und dementsprechend kann der erste Spieler sich den (vermeintlich) besten Streckenausbau auswählen. Im Großen und Ganzen sind aber alle Ausbauten ähnlich stark, so dass sich eine Fokussierung auf ein bestimmtes Plättchen in der Regel kaum lohnt.

Ein frühzeitiges Nehmen einer Lokomotive ist allerdings empfehlenswert, um diese an die Nürnberg-Strecke zu legen. Fünf Punkte sind fünf Punkte, und hochgerechnet über sechs Runden ergibt das immerhin stolze 30 Siegpunkte. Je nach ausliegenden Ingenieuren kann sich aber auch die Münchner Hauptstrecke nach Hamburg lohnen. Diese Strecke entspricht in etwa der Trans-Sibirien-Strategie von Russian Railroads, die ja nicht selten zum Sieg führt. German Railroads relativiert die Wichtigkeit der 9er Lok, die im Grundspiel meistens zum Erfolg geführt hat. Grund für die Relativierung sind die ausgeglichenen und ausbalancierten Strecken, die ein frühzeitiges Absetzen kaum ermöglichen.

Etwas komplexer und noch abwechslungsreicher geht es dann beim Kohle-Modul zu. Natürlich steht es den Spieler frei, ohne größeren Kohle-Einsatz zu agieren, aber dann ist ein Misserfolg oftmals vorprogrammiert. Bei den Gießereien sind die Wertigkeiten unterschiedlich stark, bzw. für verschiedene Strategien unterschiedlich geeignet. Wer beispielsweise auf die Hauptstrecke geht und möglichst früh die weißen Gleise freischaltet, ist mit zwei beliebigen Gleisschritten sicherlich gut bedient. Die Heizer wurden in den Testrunden nicht ganz so wichtig angesehen, aber natürlich kann je nach Gegebenheit auch eine einzige Streckenweite entscheidend sein, um zusätzliche Siegpunkte zu ergattern. Auf jeden Fall ist das Kohle-Modul eine Bereicherung für Russian Railroads und dürfte die Herzen aller Fans im Sturm erobern.

Nicht ganz so euphorisch ist die Solo-Variante mit dem fiktiven Mitspieler Emil zu beurteilen. Der Glücksfaktor beim Umdrehen der Karten ist relativ groß, und generell macht das Messen mit menschlichen Gegnern einfach mehr Spaß als ein Solospiel, bei dem es eh nur darum geht, den eigenen Highscore in die Höhe zu treiben.

Fazit

Alles in allem ist German Railroads ein echter Volltreffer geworden, der sowohl mit Deutschland- als auch Kohle-Modul hundertprozentig zu gefallen weiß. Selbstverständlich können die Module beliebig kombiniert werden, so dass dem Abwechslungsreichtum keine Grenzen gesetzt sind. Tolle Veröffentlichung!

Doch Europa ist groß, und die Welt ist noch größer. Somit bleibt zu hoffen, dass das Autorenduo Helmut Ohley und Leonhard Orgler in Zukunft noch viele weitere Erweiterungen austüfteln, damit die Fans künftig in den Genuss von French Railroads, American Railroads, British Railroads etc. kommen. German Railroads ist auf jeden Fall eine großartige Erweiterung geworden, die richtiggehend süchtig macht. Mehr davon!


2016-03-23, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
9.5heavywolf
08.03.2016

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 3907 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum