Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17341

SPOOKIES


cover
Jahrgang: 2015

Verlag: HABA [->]
Autor: Stefan Kloß
image
2-5

image

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Vier Freunde und ihr Hund betreten bei Vollmond das gruselige Spukhaus. Mit hohen Würfelergebnissen steigen die Protagonisten immer höher, und mit jedem Aufstieg erhalten die Spieler Spookies Doch wer zuviel riskiert und unglücklich würfelt, muss auch Spookies wieder abgeben.

Regeln

Der Spielplan wird in die Mitte gelegt, und die fünf Spielfiguren werden vor die Gartenpforte platziert. In seinem Zug bestimmt der aktive Spieler mittels eines Freundewürfels, mit welcher Figur er jetzt zieht. Die Figuren sind also nicht den einzelnen Spielern zugeordnet. Nun entscheidet der aktive Spieler, ob er mit zwei, drei oder vier Würfeln würfelt. Je weniger Würfel er nimmt, desto mehr Spookies kann er gewinnen, allerdings ist in diesem Fall auch das Risiko des Scheiterns größer, denn nur die höchsten beiden Würfelergebnisse werden gewertet.

Würfelt der Spieler ein Ergebnis, das gleich hoch oder höher dem aktuellen Feld der Spielerfigur ist, steigt die Figur ein Feld auf und der Spieler erhält als Belohnung eine gewisse Anzahl an verdeckten Spookies (=Chips mit Siegpunkten auf der verdeckten Seite). Würfelt er ein niedrigeres Ergebnis, zieht die Figur um die Differenz aus aktuellem Feld und Würfelergebnis nach unten. Außerdem muss der Spieler entsprechend viele Spookies abgeben.

Das Spiel endet, sobald der letzte Spooky vom Vorrat genommen wurde. Nun drehen die Spieler ihre Spooky-Chips um und zählen ihre Punkte. Der Spieler mit der höchsten Punktzahl hat dann gewonnen.

Meinung

Neben klassischem Würfelglück dominiert bei Spookies auch der Mechanismus der Risikobereitschaft, denn nach einem geglückten Zug kann er aktive Spieler immer entscheiden, ob er weitermacht und damit seine erwürfelten Spookies einsetzt, oder ob er aufhört und seine Spookies sichert. Dieses Prinzip ist natürlich ganz klar von Spielen wie Cant´t Stop abgekupfert, aber das ist ja nicht schlimm, weil das Ganze in einen neuen Kontext transformiert wurde.

Die Risikobereitschaft zeigt sich übrigens auch schon bei der Wahl der Würfelanzahl. Denn selbstverständlich ist die Wahrscheinlichkeit eines hohen Ergebnisses bei vier Würfeln größer als bei zwei Würfeln. Ist bei zwei Würfeln nur eine 1 oder eine 2 dabei, ist das Ergebnis relativ klein, was je nach Stand der Spielerfigur zu empfindlichen Abstürzen führt. Andererseits gewinnt der mutige Spieler bei einem Erfolg ziemlich viele Spookies, was die Gier im Menschen entfacht.

Um den Glücksfaktor herunterzuschrauben können sich die Spieler für die Variante „Freie Auswahl“ entscheiden. In diesem Fall entfällt der Wurf mit dem Freundewürfel, und der aktive Spieler kann sich in eigenem Ermessen für eine Spielerfigur entscheiden, mit der er spielen möchte. Dadurch wird das Ganze taktischer und interessanter für fortgeschrittene Spieler.

Fazit

Spookies ist ein nettes Kinder- und Familienspiel im zufriedenstellenden Mittelfeld. Das Spiel macht ordentlich Spaß und kommt vor allem bei Kindern gut an. Mit einer Spielzeit von ca. 30 Minuten liegt das Ganze auch im angenehmen Familienspielbereich, so dass im Großen und Ganzen eine (leicht eingeschränkte) Weiterempfehlung ausgesprochen werden kann.


2016-03-11, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
5heavywolf
13.02.2016

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 3727 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum