Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 15492

KEYFLOWER


cover
Jahrgang: 2012

Verlag: R&D Games [->]
Autor: Sebastian Bleasdale, Richard Breese
image
2-6

image
90

image
ab 12


f5
Bewertung angespielt: 8.4 von 10
punkte

Score gesamt: 60.8% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Keyengland vor einigen Jahrhunderten, lange vor der Boston Key Party: Die Mayflower Keyflower legt an und legt den Grundstein für die Besiedlung der Küstenregion. Ein Jahr lang wettstreiten mehrere Dörfer um Ruhm und Ansehen (also Siegpunkte).

Regeln

Das Dorf wächst durch Ersteigerung weiterer Sechseckplättchen, die verschiedene Funktionen haben. Manche dienen der Rohstoffgewinnung oder -verarbeitung, andere dem Transport oder der Umwandlung. Die Versteigerung erfolgt parallel mit der Nutzung im eigenen Dorf bereits vorhandener sowie gerade neu angebotener Plättchen durch abwechselndes Einsetzen von Arbeiterfiguren. Diese sind nicht in Spielerfarben gehalten -ihre unterschiedliche Färbung dient einzig und allein der Einschränkung von Gruppierungsmöglichkeiten. Denn in jeder Runde darf jedes Plättchen nur von Figuren ein und derselben Farbe besucht werden. Egal ob als Gebot oder zur Nutzung.

Jede Jahreszeit (=Runde) kommen nicht nur neue Plättchen (deren Funktion im Übrigen einmal aufgewertet werden kann) hinzu, sondern auch weitere (zufällig gezogene) Figuren. Am Jahresende werden die im Dorf gesammelten Ressourcen und Figuren gemäß Faktor/Funktion der vorhandenen Plättchen gewertet. Hinzu kommt noch das bereits gesammelte Gold.

Meinung

Den wesentlichen Teil einer Partie spielt jeder für sich -nämlich in seinem eigenen Dorfbereich. Dort sind die logistischen Aufgaben zu erledigen, dort erfolgt die Planung neuer Felder. Die Interaktion beschränkt sich somit auf die die neuen Plättchen, die jede Runde hinzukommen. Aufgrund des Farbzwangs empfiehlt es sich, die individuell wichtigsten Tätigkeiten dort gleich als Allererster zu erledigen. Insbesondere bei den Geboten kann es nämlich durchaus sein, dass potentiell Mitbieter durch eine für sie „falsche“ Farbe ausgebremst werden.

Strategische Planung und taktisches Einsetzen der Figuren bestimmen also das Geschehen, das sich keinesfalls trocken anfühlt. Im Gegenteil: Ein Jahr ist schnell vorbei. Manchmal etwas zu schnell. Gerade in dem Moment, als sich die Dorfplanung beginnt auszuzahlen, kommt schon die Schlusswertung. Dabei ist die Spieldauer keineswegs kurz, sondern genau richtig. Auch das bekannte Key-Design kommt gut zur Geltung. Übrigens sind auch Keythedral und Keymarket als Plättchen im Winter erhältlich.

Fazit

Vier Jahreszeiten ohne Vivaldi -in Keyflower werden Ansiedlungen in nur einem einzigen Jahr aufgebaut. Dank Strategie, Taktik und Wirtschaftswachstum ist die Motivation hoch, immer wieder eine neue Partie zu beginnen.


2012-12-10, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
8cp
29.11.2012
So kann die Key-Serie ruhig weitergehen...
9insaneplatypus
26.07.2013
8cantstop74@web.de
23.08.2013
9Fridulin67
20.02.2014
Worker-Placement mit interessantem Biet- und Auktionsmechanismus
8UliWolter
01.05.2014
8.5jschelle
01.05.2014
Tolles "Key"-Spiel

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 8021 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum