Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13118

TOHUNGA


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: Grubbe Media GmbH [->]
image
1-4

image
5

image
ab 6


f5
Bewertung angespielt: 4.0 von 10
punkte

Score gesamt: 52.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Tohunga erfordert von den Spielern etwas Fantasie und gutes Fingergeschick, um die unterschiedlichsten Fadenfiguren bilden zu können. Wer erweist sich im Umgang mit den Baumwollfäden am fingerfertigsten?

Regeln

Jeder Spieler erhält einen farbigen Baumwollfaden. Dieser muss zuerst auf die richtige Länge gebracht und verknotet werden. Dabei sollte der Faden in etwa so lang sein wie der ausgestreckte Arm des Spielers. Besser als das Zusammenknoten ist jedoch das Zusammennähen der Fadenenden mit einem dünnen Garn, da so die Knoten beim Spielen nicht stören. Nun einigt sich die Spielrunde darauf, welche Figuren dargestellt werden sollen. Diese gibt es in Schwierigkeitsgraden von eins bis drei. Die einzelnen Schritte bis zur endgültigen Figur sind dabei immer auf mehreren Karten abgebildet und beschrieben.

Wenn ein Faden um die Finger läuft, bildet er Schlingen, die immer nach dem Finger benannt werden, um den die Schlinge jeweils läuft (z. B. Daumenschlinge). Die Fäden werden auf den Figurenkarten außerdem immer nach dem Finger benannt, zu dem sie gehören. Der vordere Daumenfaden verläuft beispielsweise vor dem Daumen, der hintere Daumenfaden dagegen hinter dem Daumen.

Anhand der Spielregel macht sich nun jeder Spieler noch mit der Grundfigur vertraut, um diese etwas zu verinnerlichen. Danach können die ersten Fadenkarten gespielt werden.

Meinung

Fadenspiele gibt es nun schon seit Jahrhunderten und sie erfreuen auch heute noch viele Menschen aus allen Teilen der Welt. Vor allem auf Taiti gehören diese Spiele zu den beliebtesten Kinderspielen überhaupt. Tohunga liefert nun Schritt-für-Schritt-Anleitungen um einige sehr schöne Fadenfiguren bilden zu können. Vor allem Kinder werden am Üben und Umsetzen dieser verschiedenartigen Figuren viel Spaß haben. Apropos Kinder, Tohunga ist außerdem ein Exemplar aus der Reihe Edition SOS-Kinderdörfer - Spiele aus aller Welt. Diese Edition umfasst 20 verschiedene Spiele aus aller Welt, von denen jeweils ein Teil der Verkaufserlöse an die SOS-Kinderdörfer geht.

Die Illustrationen und Beschreibungen der einzelnen Schritte auf den Fadenkarten sind gut gelungen und verständlich. Außerdem sind alle Karten durchnummeriert, so dass diese jederzeit ohne großen Aufwand wieder in die richtige Reihenfolge gebracht werden können. Dies ist deshalb wichtig, weil die einzelnen Schritte für die komplexeren Figuren auf bis zu acht einzelnen Karten abgedruckt sind. Die Auswahl an verschiedenen Fadenfiguren hätte jedoch durchaus noch etwas umfangreicher ausfallen können, und es hätte auch nicht geschadet, wenn die Baumwollfäden eine kleine Idee länger wären.

Die zu bildenden Figuren sind sehr unterschiedlich und im höchsten Schwierigkeitsgrad auch durchaus fordernd. Es muss sich des Weiteren niemand sorgen machen, dass er die meisten Figuren schon kennen könnte, denn diese sind recht abwechslungsreich und dürften den wenigsten bekannt sein. Sinnvollerweise sollte jeder mit Schwierigkeitsgrad I beginnen und sich dann langsam steigern. Einfache Figuren wären z. B. die Fliege oder die Libelle. Schwieriger sind dann schon das Haus oder ein Stern. Und wer sich an die ganz harten Brocken traut, der darf dann einen Kometen oder einen Polarstern mit seinem Faden bilden.

Der Name Tohunga stammt übrigens von den Maori ab und bezeichnet einen besonders begabten Menschen. Der Name ist deswegen treffend gewählt, weil für einige schwierige Fadenfiguren wirklich wahre Fingerakrobatik und gutes Geschick nötig sind. Es ist teilweise sehr überraschend, was mit einem Stück Baumwollfaden und ein bisschen Fingerfertigkeit für tolle Figuren hergezaubert werden können.

Fazit

Wer erinnert sich nicht an die eigene Schulzeit, in der nicht selten ganze Pausen für die beliebten Fadenfiguren verwendet wurden. Mit Tohunga können Kinder ab 6 Jahren diese bekannten Fadenspielchen nun wieder etwas aufleben lassen und gleichzeitig ein paar neue, unbekannte Figuren erlernen.


2010-08-24, Markus Donaubauer (markus)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
5markus
20.08.2010
F?r Liebhaber der guten alten Fadenspiele und nat?rlich Kinder
5arkadia
13.11.2010
2gaulhuber
11.07.2013

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6828 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum