Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 15750

TWEEEET


cover
Jahrgang: 2012

Verlag: Cwali [->]
Autor: Corné van Moorsel
image
2-6

image
30

image
ab 7


f5
Bewertung angespielt: 7.5 von 10
punkte

Score gesamt: 59.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Frühlingszeit, Futterzeit! Denn der Weg zu den Nistplätzen ist weit und bedarf der einen oder anderen Wegzehrung. Die Teams „Rotkehlchen“ gegen „Blaukehlchen“ fliegen spielen gegeneinander, eine gleichstarke Besetzung ist jedoch nicht erforderlich.

Regeln

Die Vögel werden abwechselnd über mit Hindernissen (Wasser, Vögel, Früchte, Käfer) versetze Sechseck-Landschaften gezogen. Jeder einzelne Schritt muss mit Nahrungspunkten bezahlt werden, aufgetankt wird durch Futter-Aufnahme: Samen, Erdbeeren, Weintrauben, Raupen und Marienkäfer stehen auf dem Speiseplan.

Das Spielfeld wächst mit dem Vorrücken der Vögel, bis schließlich die Nester erreicht werden. Das Team mit den im Schnitt größten Nahrungsmittelpunktreserven gewinnt. (Unterwegs verhungerte Individuen sorgen dabei für einen kleinen Punktabzug.

Meinung

Die meisten Bewegungsoptionen sind leicht auszurechnen. Rückwärts fliegen lohnt sich ohnehin nicht, sodass es vorkommen kann, dass am Rand auch mal Futter liegen bleibt. Zwar dürfen alle Vögelchen bis in ihr Nest ziehen, doch fängt der frühe Vogel eben auch den Wurm. Das heisst: Wer vorneweg fliegt, kann sich die schmackhaftesten Ziele aussuchen. Das sorgt für ausreichend Druck, um auch die restliche Vogelschar zügig aufschließen zu lassen. Meist gibt es deshalb nur wenige sinnvolle Züge zur Auswahl. Bei einer Partie zu sechst ist das Verhungern zudem vorprogrammiert, wenn nicht dem Vorschlag in der Anleitung gefolgt wird, das Futterkontingent zum Start zu erhöhen.

Fazit

Die Spatzen Rotkehlchen pfeiffen es von den Dächern: Es gibt Futter. Und das liegt praktisch auf dem Weg und wartet nur darauf verspeist zu werden. Also Schnabel auf und los!

Tweeeet ist am besten zu dritt und viert, da dann noch Entscheidungsfreiraum besteht. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die kleinen Keramik-Figuren, die so niedlich sind, dass über die eingeschränkten taktischen Möglichkeiten gerne hinweggesehen wird.


2012-12-03, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7.5cp
28.11.2012
tolle Miniaturen!

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4060 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum