Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13730

SOS WILDWASSER


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: HABA [->]
Autor: Christoph Behre
image
2-4

image
20

image
ab 5


f5
Bewertung angespielt: 6.5 von 10
punkte

Score gesamt: 57.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Was passiert, wenn zu viele Personen versuchen, auf ein Schlauchboot zu klettern? Richtig: Irgendjemand wird herunter geschubst. So auch bei SOS Wildwasser, bei dem der Trubel beginnt bevor noch die allererste Rafting-Partie beginnt.

Regeln

Von insgesamt 16 Holzscheiben werden drei Stück aus einem Stoffbeutel gezogen. Davon wird reihum eine ausgewählt und versucht, sie auf das Boot zu schieben, ohne dass eine andere dabei herunterfällt. Die Scheiben zeigen acht verschiedene Tiere, das „Boot“ erinnert ein wenig an eine auf dem Rücken liegende Schildkröte. Oder an einen „Schwamm“ eines Whiteboards. Gleiche Tiere müssen dabei stets direkt nebeneinander liegen.

Wem dies gelingt, erhält eines von drei Papp-Plättchen des entsprechenden Tieres. Die Runde endet, wenn sich keiner mehr traut eine weitere Scheibe hinzuzufügen oder keine mehr davon übrig ist. Wer die meisten Tiere vom Boot herunter geschubst hat, muss eines seiner Plättchen abgeben. Alle anderen legen die Spieler bei sich ab. Nach drei Runden werden die gesammelten Plättchen dann aufgedeckt. Wer die meisten Tierpaare hat, gewinnt.

Meinung

Ein wenig Geschicklichkeit beim Schieben ist praktisch von Beginn an erforderlich. Spätestens ab der zweiten Runde sollten sich die Spieler jedoch merken, welche Plättchen sie bereits besitzen, um zielgerichtet auf Paare hinarbeiten zu können. Noch besser ist es, auch die Mitspieler im Blick zu haben, denn von jedem Tier gibt es nur drei Plättchen. Dies bedeutet, dass auch nur höchstens ein Spieler ein Paar sammeln kann. Wer also genau weiß welche Plättchen schon verteilt sind, kann seine Mitspieler entsprechend gut ärgern und ihnen die fehlenden Tiere wegnehmen. Immer vorausgesetzt, dass die Auswahl der drei Scheiben dies auch zulässt.

Das sehr leichte Boot (vergleichbar mit Styropor) kippt auch gern, wenn die Spieler immer nur von einem Ende aus die Scheiben hinauf schieben. Diese kleine Falle haben die Kinder jedoch schnell verstanden und begehen einen solchen Fehler selten mehrfach.

Fazit

„SOS Wildwasser“ ist ein wenig irreführend als Titel, denn es geht hier nicht um eine Wildwasser-Fahrt, sondern lediglich um das Klettern auf ein Boot. Dieses ist jedoch interessant gelöst als Geschicklichkeitsspiel, bei dem sich die Spieler auch bestimmte Dinge merken müssen. Das Wildwasser-Abenteuer gefällt daher nicht nur Kindern, sondern übt auch auf Eltern einen gewissen Reiz aus.


2010-12-26, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6.5cp
22.12.2010
schult das Fingerspitzengef?hl der Kleinen. Und macht nebenbei auch noch Spa? :)
6.5niggi
26.12.2010

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5354 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum