Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13108

SCHATZ DER KOBOLDE


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: Drei Magier Spiele [->]
Autor: Dirk Baumann
Grafik: Rolf Vogt

image
2-4

image

image
ab 5


f5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Irgendwo im Wald wachsen die seltenen Glückskristalle, die die Kinder mit Hilfe der Kobolde Wimmel, Wommel, Wutzel und Wanda suchen. Als Hilfsmittel dient ein Magnetpendel in einem Zauberkristall.

Regeln

16 mögliche, über Wege miteinander verbundene Fundstellen, befinden sich im Wald. An jeder liegt ein Glückskristall-Stein mit einem bestimmten Muster bereit, zudem liegen auf den Feldern Plättchen, in die zwei Magnete eingearbeitet wurden. Wird der Zauberkristall darauf gestellt, schlägt sein Pendel aus und zeigt in einem seiner vier Quadranten, welcher Wichtel sich an diesem Ort versteckt.

Jeder Spieler erhält stets ein eigenes Aufgabenkärtchen, das ihm anzeigt welchen Kristall er als nächstes suchen kann. Wer am Zug ist, zieht den Zauberkristall auf ein benachbartes Feld und nennt den dort vermuteten Wichtel. Liegt er damit richtig, darf er weiter ziehen –bis er schließlich auf seinem Zielfeld ankommt und den Glückskristall nehmen darf. Dafür darf er dann noch ein beliebiges anderes Magnetplättchen um 90 Grad drehen. Es gewinnt, wer zuerst vier Kristalle sammeln konnte.

Meinung

Die phantastische Aufmachung sorgt sofort für eine magische Atmosphäre, insbesondere der Zauberkristall sorgt für eine Faszination. Wer sich nicht merken kann wie die ganzen Wichtel nun heißen, kann stattdessen auch einfach nur die korrespondierende Farbe nennen.

Um erfolgreich Kristalle zu suchen, müssen sich die Spieler dann entsprechend die Farben oder Koboldnamen der Spielplanfelder merken. Was bei der ganzen Steinsammlerei erstaunlich gut funktioniert. Der Schatz der Kinder Kobolde will daher immer wieder gefunden werden.

Fazit

Ein Kobold namens Wanda heißt im Französischen „Ruby“. Er ist nämlich rot. Genauer gesagt: sie. Dies tut aber nichts zur Sache, denn beim Schatz der Kobolde ist der Weg das Ziel. Die Suche nach den Glückskristallen ist wichtiger als das Sammeln der Steine, und der Zauberkristall ist für Kinder ein echtes Mysterium. Eines, das sie immer wieder auf die Suche nach den lila Steinen gehen lässt. Merken, ziehen, sammeln –der Schatz der Kobolde ist eine gelungene Kombination bekannter Magnet- und Merk-Elemente.


2010-10-01, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
5niggi
26.09.2010
Phu, anstrengend :-)
5cp
26.09.2010
Super Aufmachung, aber zu viel zu merken

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4926 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum