Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17979

QUEENDOMINO


cover
Jahrgang: 2017

Verlag: Blue Orange Games [->]
Pegasus [->]
Autor: Bruno Cathala
Grafik: Cyril Bouquet

image
2-4

image
25

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 8.0 von 10
punkte

Score gesamt: 60.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Queendomino ist eine eigenständige Veröffentlichung und gleichzeitig der Nachfolger zum Spiel des Jahres Kingdomino. Der Grundmechanismus des Vorgängers bleibt erhalten, aber neue Elemente bereichern das Spielgefühl und verleihen dem Ganzen mehr Tiefe.

Regeln

Der grundlegende Mechanismus von Kingdomino bleibt wie eingangs erwähnt erhalten, d.h. die Spieler vergrößern sukzessive ihr Königreich mit gezogenen Plättchen. Queendomino führt nun mit dem Bauplatz eine neue Landschaft ein, auf der individuelle Gebäude errichtet werden können. Die neuen Gebäude ermöglichen den Spielern den Erhalt von Rittern, den Bau von Türmen oder den Erhalt von Kronen. Weiterhin gibt es dazu in der Regel auch Siegpunkte. Der Spieler mit den meisten Türmen erhält die Gunst der Königin und damit einen Bonus (Rabatt) beim Bau von Gebäuden. Ansonsten gibt es in der Schlusswertung (ggf.) Siegpunkte für die einzelnen Plättchen im eigenen Königreich.

Queendomino ist sowohl eigenständig spielbar als auch mit Kingdomino kombinierbar. In letzterem Fall ist das Spiel dann mit bis zu acht Personen spielbar, außerdem gibt es eine Teamvariante.

Meinung

Kingdomino begeisterte Familien und Gelegenheitsspieler, und diese Klientel wird auch mit Queendomino angesprochen. Da Queendomino aber mehr taktische und strategische Überlegungen sowie komplexere Optionen ins Spiel bringt, dürften auch die meisten Vielspieler ihre helle Freude an der Veröffentlichung haben.

Natürlich bleibt der Grundmechanismus von Queendomino weiterhin relativ einfach, aber der sinnvolle Aufbau des eigenen Königreichs wird durch die Bauplätze individueller planbar. Und das macht Spaß. Sogar sehr viel Spaß. Wer Queendomino öfters gespielt hat, wird irgendwann auch vermehrt den Drachen mit einem Geldstück bestechen, damit dieser ein Plättchen von der Auslage verbrennt, das ein Konkurrent vermeintlich benötigt. Aber das sind schon Fortgeschrittenen-Überlegungen. In den ersten Partien sind die meisten Spieler mit dem Aufbau des eigenen Königreichs beschäftigt und haben erstmal keinen Nerv für die Beobachtung der Gegner. Obwohl sich das durchaus lohnen kann, um sich beispielsweise nicht in überflüssige Scharmützel aufzureiben (wenn mehrere Spieler die gleiche Strategie fahren und alle das gleiche Plättchen von der Auslage wollen).

Fazit

Wer Kingdomino gemocht hat, wird Queendomino lieben. Das Spiel erweitert die Möglichkeiten, hat dadurch mehr Tiefe und bleibt trotzdem extrem leicht zugänglich. Ergo: klare Weiterempfehlung. Und zwar auch für Besitzer von Kingdomino, da beide Veröffentlichungen bestens miteinander kombiniert werden können.


2017-10-31, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
8cp
10.10.2017
eher für anspruchsvolle Familien, wohingegen Kingdomino den unteren Bereich abgedeckt hat.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 1740 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum