Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17932

GAME OF THRONES: HAND DES KöNIGS


cover
Jahrgang: 2017

Verlag: Fantasy Flight Games [->]
Heidelberger Spieleverlag [->]
Autor: Bruno Cathala
Grafik: Mihajlo Dimitrievski

image
2-4

image
15-30

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Nachdem verkündet wurde, dass der König von Westeros eine neue Hand sucht, macht sich Lord Varys umgehend auf die Suche nach einem würdigen Kandidaten. Auf seinem Weg sammelt er einflussreiche Charaktere ein, um Mehrheiten in den jeweiligen Adelshäusern zu gewinnen.

Regeln

Die 36 Charakterkarten werden gemischt und in einem 6x6 Raster offen ausgelegt. In seinem Zug bewegt der aktive Spieler die Varys-Charakterkarte beliebig viele Felder in senkrechter oder waagerechter Richtung. Bei dieser Bewegung sammelt er alle Charakterkarten eines Hauses ein. Abschließend nimmt er den Platz des zuletzt genommenen Charakters ein und muss vom nachfolgenden Spieler von dieser Position aus weitergezogen werden. Hat der aktive Spieler nach seinem Zug die meisten Charakterkarten eines Hauses in Besitz, erhält er das Banner des entsprechenden Hauses. Übernimmt ein Spieler die letzte Charakterkarte eines Hauses, darf er sich eine von sechs ausliegenden Helferkarten aussuchen und die dazugehörige Funktion ausführen (zumeist Nehmen oder Töten eines Charakters). Das Spiel endet, sobald Lord Varys nicht mehr regelgerecht bewegt werden kann. Der Spieler mit den meisten Bannern hat dann gewonnen. Alternativ kann das Spiel im Teammodus oder mit Krähenmarkern gespielt werden (in letzterem Fall können Absprachen nur nach Abgabe eines Markers getroffen werden).

Meinung

Hmm … machen wir uns nichts vor – Game of Thrones: Hand des Königs sorgt nur aufgrund seines Titels für Aufsehen. Das Thema passt zwar recht gut zur beliebten TV-Serie, aber letztendlich könnte der Mechanismus auch über irgendeine andere Vorlage gestülpt werden. Aber Game of Thrones ist halt in aller Munde und damit ein Garant für latentes Spielerinteresse.

Leider kann das Spiel nicht an die Genialität der Serie bzw. der Bücher heranreichen. Aus spielerischer Sicht ist das Ganze nur ein relativ belangloses Leichtgewicht. Als aktiver Spieler sollte man nur darauf achten, dem nachfolgenden Konkurrenten keine Steinvorlage zu bieten. Oder man bildet ganz bewusst eine Steilvorlage, damit der nächste Spieler in seinem Zug einem Dritten ein bestimmtes Banner abnehmen kann (wenn besagter dritter Spieler strategisch gefährlicher aufgestellt ist als der Folgespieler). Doch auch mit solch intriganten Überlegungen ist Game of Thrones: Hand des Königs kein Überflieger. Alles in allem reicht es nur zu solider Kost, die jedoch kaum über ein graues Mittelmaß hinausreicht.

Fazit

Für Fans der Serie bzw. der Bücher ist Game of Thrones: Hand des Königs vielleicht einen genaueren Blick wert. Wer jedoch das spielerische Element im Fokus hat, bekommt auf dem Markt ehrlich gesagt bessere Spiele angeboten, wenngleich die Veröffentlichung sicherlich nicht schlecht ist.


2018-01-11, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
5heavywolf
05.10.2017
5cp
11.01.2018
Den (simplen) Mechanismus finde ich gar nicht schlecht. Für die Grafik gibts aber Abzug. Eine HBO-Lizenz wäre besser gewesen.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 1597 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum