Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17722

DUNGEON RUSH


cover
Jahrgang: 2016

Verlag: Lautapelit [->]
Autor: Rustan Håkansson, Eli Håkansson
Grafik: Tuuli Hypén

image
3-5

image
13-19

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Auf ihrem Weg durch einen gefährlichen Dungeon versuchen drei bis fünf Spieler, diverse Monster und einen Overlord mit Drachen zu besiegen.


Regeln

Zunächst werden ein Overlord und ein Drache als Endgegner ausgewählt bzw. zufällig gezogen. Anschließend wählt jeder Spieler zwei Heldenkarten aus, die offen vor sich ausgelegt werden (rechts und links). Jeder Held besitzt eine oder mehrere Fertigkeiten, mit denen er startet (Nahkampf, Fernkampf, Magie, List). Nun werden Monsterkarten aufgedeckt und die Spieler können ein oder zwei Monster angreifen. Dazu bedecken sie mit ihrer linken oder rechten Hand eine Monsterkarte. Die linke Hand steht für den linken Helden, die rechte für die rechte Heldenkarte. Es können auch beide Helden kombiniert werden. Dazu legt der Spieler beide Hände auf eine Monsterkarte. Besiegt der Held mit seinen Fertigkeiten das Zielmonster erhält er dessen Fertigkeit zum Aufleveln (die Karte wird einem Helden zugeordnet). Außerdem bekommt der Spieler in der Regel einen Goldwert als Belohnung. Nach der neunten und letzten Runde darf jeder Spieler versuchen, den Overlord oder seinen Drachen zu besiegen. Der Spieler mit den meisten Münzen hat dann gewonnen.


Meinung

Dungeon Rush ist ein denkbar einfacher Dungeon Crawler, der sich primär für Kinder eignet. Da die Spieler gleichzeitig ihre Zielmonster aussuchen und mit den Händen markieren dauert eine Partie nicht lange. Nach 15 bis 25 Minuten ist zumeist das Spiel entschieden.

 

Der Spaßfaktor ist okay aber nicht berauschend. Lässt man die Story außen vor geht es schließlich nur darum, mit seinen Fertigkeiten den Verteidigungswert eines Monsters zu knacken, und das ist zumeist nicht besonders schwer. Im Idealfall kann man sogar zwei Monster besiegen, aber beim Aufdecken der Monsterkarten spielt natürlich das Glück eine entscheidende Rolle. Hat man zufällig die geforderten Fertigkeiten bei seinen Helden, ist man der Glückspilz, der richtig absahnen kann. Ansonsten ist man der Depp. In diesem Zusammenhang kommt es neben dem Glück aber auch auf Schnelligkeit an, denn ein Monster kann selbstverständlich nur von einem Helden besiegt werden.


Fazit

Dungeon Rush ist sicherlich kein Überflieger, aber aufgrund der kurzweiligen Spielzeit ist das Ganze mit Abstrichen noch zu empfehlen. Kann man haben, muss man aber nicht haben.



2017-05-08, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
5heavywolf
14.03.2017

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 732 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
     












       

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum