Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13999

BANANA BALANCE


cover
Jahrgang: 2011

Verlag: LEGO Spiele [->]
image
2-4

image
10-20

image
ab 6


f5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Auf dem LEGO-Baum wachsen Bananen, die ihn leicht aus dem Gleichgewicht bringen können. Gleiches gilt für den Affen, der die Bananen für die Spieler ernten muss.

Regeln

In die Blätterkrone der LEGO-Palme werden bereits zu Beginn ein paar Bananen gesteckt, die sich jedoch vermehren, wenn ein Spieler Gelb würfelt. Grün führt dagegen dazu, dass dem Baum spontan ein zusätzlicher Palmwedel wächst. Wird jedoch Braun gewürfelt, darf das Äffchen mit seinem Schwanz an ein beliebiges Palmblatt gehängt und alle dortigen Bananen geerntet werden. Gibt es am ganzen Baum keine mehr, darf eine Banane von einem Mitspieler geklaut werden.

Fällt das Äffchen herunter, muss eine Banane abgegeben werden. Kippt gar der ganze Baum um, müssen alle gesammelten Bananen zurück in den Vorrat gelegt werden. Dann endet auch das Spiel –spätestens jedoch, sobald alle Bananen geerntet wurden. Es gewinnt der Spieler mit den meisten Bananen.

Vorgeschlagene Varianten: Äffchen blind anhängen, Palmwuchs variieren oder das Äffchen mittels Stange den Baum hochklettern lassen.

Meinung

Ähm. Bananenpalme? Hallo? Die ist verwandt mit dem Spaghettibaum, was? Bananen wachsen an einer Staude, ihr Pflanzenexperten! Geht mal zu Blümchen2000 oder Döhner und staunt, dass man die Dinger sogar kaufen kann! Hmpf. Aber was solls, bei einem Kunststoffbaum, dem auf Knopfdruck bzw. Würfelwurf neue Blätter und Früchte sprießen, ist das vielleicht auch egal. Immerhin werden Legosteine ja aus Öl hergestellt, das wiederum von verrotteten Pflanzen stammt –so schließt sich dann der (merkwürdige) Kreis.

Leider funktioniert auch das Geschicklichkeitselement nicht richtig. Durch die Herumsteckerei der Bananen und Blätter muss der Baum in der Regel mit beiden Händen bearbeitet und festgehalten werden –ob er dann hinterher kippt oder nicht, ist im Zweifelsfall reines Glücksspiel, noch dazu mit Königsmachereffekt. Sogar völlig unbrauchbar ist die Variante, den Affen per Stange hochklettern zu lassen –von materialtechnischen Einschränkungen einmal abgesehen wird das Glückselement in astronomische Höhen gehoben und sorgt eher für Frust als für Freude.

Fazit

In dem luftigen Karton tummelt sich ein allein gelassener Affe, der wirklich bemitleidenswert ist: Selbstverständlich würde er nie eine Palme hinaufklettern, da er weiß, dass es dort keine Bananen gibt. Bestenfalls Kokosnüsse. Aber Kokospalmen gehören nicht zu den Fächerpalmen, und der Lego-Baum ist eine solche, sodass er dort oben in der Baumkrone wirklich nichts zu erwarten hat. Die Spieler übrigens auch nicht.


2011-03-20, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
5cp
21.03.2011
mit LEGO-Bonus

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6451 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum