Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18633

20 QUESTIONS


cover
Jahrgang: 1988

Verlag: Piatnik [->]
Autor: Scott A. Mednick, A. Robert Moog
Grafik: Rita Åse

image
2-7

image
30

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Bei diesem Quizspiel müssen Begriffe (Orte, Personen, Dinge, Jahre) erraten werden, indem bis zu 20 Aussagen zur Lösung vorgelesen werden. Deren Reihenfolge auf den Hinweiskarten ist zufällig.

Regeln

Reihum wird stets eine Zahl von 1 bis 20 genannt und der entsprechende Hinweis vorgelesen. Danach hat der Mitspieler genau 1 Rateversuch. Manchmal muss man stattdessen auch einfach nur ein paar Felder auf der Punkteleiste vorwärts oder rückwärts ziehen oder erhält einen blauen Chip. Mit diesen Chips darf man auch dann einen Lösungsversuch unternehmen, wenn man gar nicht an der Reihe ist.

20 Questions erschien erstmals bereits vor 20 Jahren und wurde nun generalüberholt.

Meinung

Im Grunde genommen handelt es sich hierbei um ein Kartenspiel -mit großen Karten, die Platz für 20 Aussagen haben und einem überdimensionierten Spielplan, der lediglich für die unnötige Punktezählerei dient und die Schachtelgröße verdoppelt. Besser wäre es gewesen, bei einer richtigen Lösung dem Mitspieler einfach die Karte zu geben und bis zu einer vorbestimmten Anzahl zu spielen. Aber das wäre wohl zu simpel gewesen, was?

Fakt ist, dass die Reihenfolge der Aussagen und der oft störenden "Ereignisse" dafür sorgen, dass die Wahl einer Zahl ziemlich unsinnig, da belanglos ist. Zudem werden bereits genannte Zahlen mit weiteren Plastikchips abgedeckt, sodass man sich diese nicht einmal merken muss. Kurzum: Genauso gut kann man die Aussagen der Reihe nach einfach vorlesen. Außerdem sind es eben Aussagen und nicht Fragen, desweiteren nicht 20, sondern eher 17.

Doch trotz all dieser Mängel wird daraus noch kein schlechtes Spiel, denn das sukzessive Sammeln der Hinweise ist durchaus unterhaltsam und spannend -insbesondere wenn nicht zu viele Mitspieler sich beim Raten abwechseln müssen. Dass nicht immer alle Begriffe erraten werden, liegt dabei weniger an der insgesamt guten und breitgefächerten Auswahl, sondern an der guten und breitgefächerten Auswahl. Klingt komisch, ist aber so. Während sich jüngere Teilnehmer eher mit Grace Kelly und den Peanuts schwer tun, sind es bei den älteren neuere Ereignisse oder Katy Perry.

Fazit

Trotz eines total irreführenden Titels und unsinniger Wertungsregeln findet 20 Questions durchaus eine Menge Gefallen in quizaffinen Spielerunden. Deshalb ruhig einmal ausprobieren!


2020-01-29, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
7cp
17.01.2020
Die zufälligen Nicht-Hinweise nerven. Ansonsten gutes Quiz!

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 842 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum