Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17819

NMBR 9


cover
Jahrgang: 2017

Verlag: abacusspiele [->]
Autor: Peter Wichmann
Grafik: Fiore GmbH

image
1-4

image
20

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 9.0 von 10
punkte

Score gesamt: 62.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

In NMBR 9 (=Kurzversion von "number nine", also "Nummer neun") werden Zahlen gestapelt. Allerdings nicht wild übereinander, sondern solide Ebene für Ebene. Je höher Ziffern abgelegt werden können, desto wertvoller werden sie.

Regeln

Für jeden Spieler gibt es einen eigenen Zahlensatz, der aus zwei dicken Pappteilen pro Ziffer besteht. Jede Runde müssen alle dieselbe Zahl bei sich anlegen. In eine höhere Ebene gewechselt werden darf aber nur, wenn dabei kein Überhang entsteht und das neue Teil auf mindestens zwei anderen Ziffern liegt.

Sobald alle zwanzig Teile platziert wurden, werden alle Ziffern mit ihrer Ebenennummer multipliziert, wobei die unterste Ebene die Nummer Null trägt. Wer in Summe die meisten Punkte einheimsen konnte, gewinnt.

Meinung

Bereits das Cover zeigt perfekt, was die Spieler erwartet: ein abstraktes, farbenfrohes Mehrpersonen-Solitär. Eines, das weit mehr Spaß macht, als es abstrakte Legespiele gemeinhin tun. Im Gegensatz zu herkömmlichen Plättchenspielen ist hier bei jedem Anlegen ein wenig Mut gefragt, nämlich Mut zur Lücke, denn die Ziffern sind nicht quadratisch. Bei nahezu jedem Anlegen bleiben somit Lücken, und die behindern enorm, wenn es darum geht, in die Höhe zu bauen. Kleine Löcher lassen sich oft noch umschließen, bei größeren sollte man einen anderen Bauplatz in Erwägung ziehen.

Doch es sind nicht nur die Formen, die die kleinen grauen Zellen in Bewegung bringen, sondern auch die Werte. 8en und 9en bringen schließlich ganz besonders viele Punkte, wenn man sie möglichst hoch ablegen kann, 0en, 1en und 2en können hingegen getrost als Bodenfläche verwendet werden. Dumm nur, wenn die gezogene Reihenfolge gar nicht zu dieser Strategie passen will. Und was macht man mit mittleren Werten, wenn diese sehr früh kommen? Fragen über Fragen. Am Ende bleibt meist das Gefühl, dass man es doch an der einen oder anderen Stelle hätte besser machen können... und spielt gleich noch einmal.

Fazit

Ein schicker Schachteleinsatz, eine kurze Spieldauer: Das Parallel-Solitär NMBR 9 punktet auch in der B-Note und begeistert als schnelles Zahlenpuzzle, das sich bei der nächsten Partie bestimmt noch besser optimieren lässt. Wer Ubongo mag, sollte auf jeden Fall zugreifen!


2017-02-15, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic


Bewertungen
9cp
06.02.2017
Nummer Neun Punkte

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 1756 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
     












       

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum